11. Kastrationskampagne mit Top-Ergebnis

Katze ruht sich aus

Während der 11. Kastrationskampagne für Kater und Katzen im Kreis Düren konnten insgesamt 227 "Tiger" unfruchtbar gemacht werden - seit Beginn der Kampagnen im Jahr 2015 das beste Ergebnis zum Schutz der Samtpfoten überhaupt.

Wie schon bei den vorhergegangenen Aktionen, wurde auch bei der 11. Katzen-Kastrationskampagne der Aktionszeitraum verlängert. Diesmal nicht nur, weil das Angebot so gut von den Tierhaltern angenommen wurde. Die Initiatoren wollten den Katzenbesitzern in Zeiten von Corona, mit Kontaktsperre und evtl. Quarantäne, außerdem mehr Möglichkeiten für einen Kastrationstermin bieten.
Am 3. Mai endetet die Kampagne dann mit einem tollen Ergebnis: 112 männliche und 93 weibliche Tiere wurden von den beteiligten Tierärzten unfruchtbar gemacht. Die Katzen und Kater konnten im Rahmen der Aktion gratis mit einem Mikrotransponder gekennzeichnet werden Ebenfalls kostenfrei konnten die Besitzer ihre Schützlinge bei FINDEFIX, das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes, registrieren lassen.

Die Kastrationsaktionen für Katzen und Kater privater Halter im Kreis Düren finden seit 2015 zweimal jährlich im Frühjahr und im Herbst statt. Initiatoren der Aktionen sind, neben dem Kreis Düren, drei Tierschutzorgansiationen sowie zahlreiche Tierärzte im Kreis. Seit Beginn der Kampagnen wurden knapp 1700 "Tiger" kastriert. Ein tolles Ergebnis im Kampf gegen die unkontrollierte Vermehrung der Tiere. Der Zeitraum der nächsten Kastrationskampagne im Herbst 2020 wird hier auf dieser Seite rechtzeitig bekannt gegeben.

Zurück